Profisprecher Menü
Mitglied werden Login VDS-vorstand@sprecherverband.de 0800-2654008

Gagenliste 2019 – ALT / NICHT BEACHTEN

Die Gagenliste Deutscher Sprecher (ehem. ‘Hamburger Liste’) ist eine über viele Jahre gewachsene Orientierungshilfe bei Gagenverhandlungen, zur Vereinfachung von Kalkulationen gegenüber Agenturen und Produktionshäusern sowie innerhalb der großen Gruppe der Sprecher.

Dieses Instrument wird kontinuierlich weiterentwickelt, gepflegt und an die sich ständig verändernden Erfordernisse unserer Branche angepasst. An diesem Prozess beteiligt sind neben Sprechern, Studios und Produktionshäusern auch Vertreter der Interessengemeinschaft der Produzentenallianz und des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA, die diese Empfehlungen ausdrücklich unterstützen.

Gleichwohl stellen die genannten Gagen keine tarifliche Absprache oder Verpflichtung dar, sie dienen ausschließlich der Orientierung und Vergleichbarkeit und jeder Posten ist selbstverständlich individuell verhandelbar. Die Gagenliste Deutscher Sprecher versteht sich allerdings als gemeinsam entschiedene Empfehlung für eine angemessene und vergleichbare Gagengestaltung.

Die hier aufgeführten empfohlenen Mindestgagen verstehen sich als absolute Untergrenzen. Sprechergagen richten sich auch nach dem jeweils aktuellen Marktwert einer Sprecherin / eines Sprechers. Daher ist es durchaus möglich, dass höhere Gagen als die hier aufgeführten Untergrenzen veranschlagt werden.



Layout / Session Fee
Layout
BezeichnungGage in EURAnmerkungen / Erklärungen
Layout250Klassisches Layout für TV, Kino, Funk, Internet, etc.
Session Fee
BezeichnungGage in EURAnmerkungen / Erklärungen
Session Fee600Details zur „Session Fee“ siehe Seite 6 dieser Liste.
Verwertung Einzeln
Werbung
Video-Spot | TV, Internet (paid media), Kino, POS, Messe
BezeichnungNutzung / Gage in EURAnmerkungen / Erklärungen
Video-Spot (TV)

   Deutschland

national700Gagen für Spots mit geringerer Reichweite auf Anfrage.
regional500
   Patronat (TV)national700Pro Sendung/Format, inkl. vor/nach/während der Werbung, bis zu 4 Versionen. Mehr Varianten nach Vereinbarung.
Video-Spot (INTERNET, paid media)

Deutschland

national900Im Preis des nationalen Spots inbegriffen ist die zeitlich unbegrenzte, passive Weiternutzung im Internet, nachdem die Zeit für die Schaltungen abgelaufen ist.
In Klammern findet sich jeweils die Höchstzahl zulässiger Auslieferungen im entsprechenden Tarif. Nur buchbar bei Nachweis der Schaltungen. Eine nationale Auswertung ist in der Höhe der Auslieferungen unbegrenzt.
regional

(5 Mio.)

500
city

(1 Mio.)

300
lokal

(100.000)

150
Video-Spot Österreich (TV | Internet)national500
Video-Spot Schweiz (TV | Internet)national450
Video-Spot D-A-CH (TV)je national1.650Entspricht der Summe der Einzelpreise der Spots.
Video-Spot D-A-CH (Internet)je national1.850Entspricht der Summe der Einzelpreise der Spots. Inbegriffen ist die zeitlich unbegrenzte, passive Weiternutzung im Internet, nachdem die Zeit für die Schaltungen abgelaufen ist.
Video-Spot (KINO | POS)

   Deutschland

national600Gagen für Spots mit geringerer Reichweite auf Anfrage.
regional500
Video-Spot (MESSE)Messe-Fernsehen500
Animatic, Narrative, Moodfilmnur intern250Ausschließlich für den internen Gebrauch. Keine Rechte für Veröffentlichung!
Audio-Spot | Funk, Internet, POS
BezeichnungNutzung / Gage in EURAnmerkungen / Erklärungen
Audio-Spot (FUNK | INTERNET | POS)

   Deutschland

national450Enthalten ist die Nutzung im Webstream des Live-Programms (Werbeblock) von Radiosendern als zusätzliches Empfangsgerät. Für die zusätzliche Verwertung, z.B. als PreRoll, siehe Punkt 7 „FUNKSPOT plus“.

Die Gage für lokale Funkspots gilt nur bei Aufnahme im Homestudio des Sprechers.

regional350
lokal60
Audio-Spot Allongen (lokale Abbinder) ABA: Nutzung inkl. Neuaufnahme.

B: reine Nutzung ohne erforderliche Neuaufnahme.

1. Spot15060
2. – 10. Spot8040
ab 11. Spot5030
Reminder (übergreifend)analog zum Hauptspot50% des HauptspotsNur in Verbindung mit dem Hauptspot.
Fließtexte (passive Nutzung)
Image- / Industriefilm (unpaid media)
Image- / Industriefilm (unpaid media)Gage in EURNutzungsdauerAnmerkungen / Erklärungen
bis 2 Min. Textlänge (Grundgage)350zeitlich unbegrenztinkl. YouTube, Vimeo, Social Media, Messevideo, Präsentationen, DVD, Tagungsintro etc.

KEINE Nutzung als Werbespot!

bis 5 Min. Textlänge500zeitlich unbegrenzt
je weitere 5 Minuten100zeitlich unbegrenzt
eLearning / Audio Guide
eLearning, AudioguideGage in EURNutzungsdauerAnmerkungen / Erklärungen
bis 5 Min. Textlänge (Grundgage)300zeitlich unbegrenztNutzung nur intern (Mitarbeiterschulung, After-Sales-Texte, Tutorials, Museumsführungen etc.) – KEINE Nutzung für Internet / Broadcast, öffentliche Präsentation!
je weitere 5 Minuten60zeitlich unbegrenzt
Hörbuch
HörbuchGage in EURNutzungsdauerAnmerkungen / Erklärungen
1. Tag (Grundgage inkl. Vorbereitung)800zeitlich unbegrenzt1 Studiotag = max. 6 Aufnahme-Stunden
je Folgetag600zeitlich unbegrenzt
Telefonansagen
TelefonansagenGage in EURNutzungsdauerAnmerkungen / Erklärungen
Warten / Mailbox / AB – bis 3 Module250zeitlich unbegrenztmax. Länge je Modul: 30 Sek.
jedes weitere Modul50zeitlich unbegrenzt
Werbespot in Warteschleife2501 Jahr
App
AppGage in EURNutzungsdauerAnmerkungen / Erklärungen
bis 2 Min. Textlänge (Grundgage)350zeitlich unbegrenztNutzung nur innerhalb der jeweiligen App.
bis 5 Min. Textlänge500zeitlich unbegrenzt
je weitere 5 Minuten100zeitlich unbegrenzt
Verwertungen aus Session Fee

Alternativ zu einzelnen Layouts kann eine pauschale Session Fee gebucht werden.

Im Vorfeld buchbar steht die Sprecherin / der Sprecher dem Studio, den Kreativen und den Kunden eine Stunde für die gestalterische Arbeit an Text und Spots zur Verfügung. In dieser Zeit kann an verschiedenen Textvarianten, auch für verschiedene Spots eines Kunden und einer Marke gearbeitet werden. Auch Texte zur internen Nutzung (z.B. Casefilme, MakingOfs, Vorstandspräsentationen etc.) können in diesem Rahmen mit aufgenommen werden.

Ein Überschreiten der 60 Minuten wird nach den Maßstäben der Kulanz und Arbeitsatmosphäre gehandhabt, sonst in 30-Minuten-Schritten weiter gezählt.

Unabhängig von der Anzahl der gesprochenen Varianten:600 EUR

Die Verwertung einzelner Spots aus einer Session Fee ist wie folgt geregelt:

Für die Veröffentlichung des 1.Spots wird ein klassisches Layout (250 EUR) angerechnet, z.B.:

TV-Spot National (Verwertung 700 EUR abzgl. 250 EUR Layout)450 EUR
Funkspot National (Verwertung 450 EUR abzgl. 250 EUR Layout)200 EUR

Ab dem 2. veröffentlichten Spot fällt wie gehabt die volle Verwertung (100%) pro Spot/Medium an:

  1. Liste also 700 EUR (TV) oder 450 EUR (Funk) usw.

Werden aus einer Session Fee mehrere Spots als PAKETE veröffentlicht (Pakete 3.1–3.4), wird pro Verwertungspaket 1 klassisches Layout (250 EUR) verrechnet (also abgezogen). Jahresgagen oder Neu-Verwertung für neue Motive, andere Produkte, neues Medium o.ä. werden wie gehabt mit 100% Verwertung in Rechnung gestellt.

Verwertungs-Pakete

Voraussetzung bei allen Paketen ist, dass es sich nicht um sinnverändernde Varianten oder veränderte, abweichende oder neue Produkte im Bild handelt. Es geht ausschließlich um die Möglichkeit, verschiedene Längen eines Spots mit kleinen Bildvarianten im Paket zu buchen.

Die Laufzeit für alle Spotvarianten beginnt mit der ersten Schaltung einer Version und wird auf 1 Jahr beschränkt.

Bei Spots, die aus einer SessionFee entstanden sind, wird pro Paket-Buchung jeweils ein klassisches TV-Layout verrechnet. (250 EUR).

Bei allen Paketplus-Varianten ist auch die losgelöste Einzelnutzung einer Variante (z.B. nur der 20-Sekünder) im Folgejahr möglich, dann wird -wie gehabt- eine klassische 100%-Verwertung (TV 700 EUR) berechnet.

Paket TV-SPOT plus

Alternativ zur einzelnen Abrechnung von Verwertungen, Cut-Downs und Schnittvarianten gibt es die Möglichkeit des im Vorfeld buchbaren TV-SPOT plus – Verwertungspakets.

1 Spot/Hauptmotiv

inkl. bis zu 3 Cut-Downs (z.B. 30“ Hauptspot plus Cut-Downs: 25“,20“,10“ o.ä.)

inkl. etwaige Bildänderungen, wie z.B. Störer (JETZT NEU! „Nur zur WM“ etc.)

Laufzeit bis zu 1 Jahr ab Schaltung der ersten Variante

zur Nutzung ausschließlich im TV1.850 EUR
Paket INTERNET-SPOT plus

Die selben Bedingungen wie beim TV-SPOT plus – Verwertungspaket, aber zur Nutzung ausschließlich im Internet (inkl. eigener Websites, YouTube, SocialMedia-Plattformen etc.)

1 Spot/Hauptmotiv

inkl. bis zu 3 Cut-Downs (z.B. 30“ Hauptspot plus Cut-Downs: 25“, 20“,10“)

inkl. etwaige Bildänderungen, wie z.B. Störer (JETZT NEU! „Nur zur WM“ etc.)

Nutzung ausschließlich im Internet2.400 EUR
Paket TV-INTERNET-SPOT plus

Das TV-INTERNET-SPOT plus – Verwertungspaket verbindet die Pakete 3.1 und 3.2

1 Spot/Hauptmotiv

inkl. bis zu 3 Cut-Downs (z.B. 30“ Hauptspot plus Cut-Downs: 25“, 20“,10“)

inkl. etwaige Bildänderungen, wie z.B. Störer (JETZT NEU! „Nur zur WM“ etc.)

Laufzeit bis zu 1 Jahr ab Schaltung der ersten Variante.

Zur Nutzung im TV und im Internet (z.B. eigene Website, YouTube, SocialMedia, etc.) sowie Messe und POS2.800 EUR
Paket ALL MEDIA-SPOT plus

Das ALL MEDIA-SPOT plus – Verwertungspaket verbindet die Pakete 3.1 bis 3.3 und erweitert es um weitere Verbreitungskanäle wie z.B. Kino, Stadiondurchsagen, Veranstaltungen, Verkehrsmittel, etc.

1 Spot/Hauptmotiv

inkl. bis zu 3 Cut-Downs (z.B. 30“ Hauptspot plus Cut-Downs: 25“, 20“,10“)

inkl. etwaige Bildänderungen, wie z.B. Störer (JETZT NEU! „Nur zur WM“ etc.)

Laufzeit bis zu 1 Jahr ab Schaltung der ersten Variante.

Zur Nutzung in allen bekannten Medien4.000 EUR
Paket FUNKSPOT plus

Vergleichbar mit den zusätzlich im Internet nutzbaren plus-Paketen bei TV-SPOTS gibt es auch die erweiterte Möglichkeit der FUNKSPOT-Nutzung im Internet. Die zeitlich parallele Nutzung der Spots ausschließlich im Webstream des Live-Programms und dessen Werbeblöcken ist im normalen Funkspot enthalten, da sie nur als ein anderes Empfangsgerät gewertet wird.

Soll ein Spot zu anderen Zeiten oder einem anderen Medium als im laufenden Programm geschaltet werden, z.B. als PreRoll vor Beginn der eigentlichen Streamings, als vor- oder zwischengeschaltete Werbeform bei Musikdiensten (Spotify etc.) oder als gespeicherter Inhalt (z.B. bei downloadbaren Podcasts), wird das als neue, eigenständige Verwertung abgerechnet, wie bei anderen Verwertungswegen auch, mit 100% der Ausgangsgage.

Im Vorfeld kann das Paket FUNKSPOT plus gebucht werden: Darin enthalten sind dann neben der Nutzung im Livestreaming auch Schaltungen als PreRoll und bei Musikdiensten sowie Podcasts. NICHT enthalten sind div. Schnittfassungen.

FUNKSPOT plus650 EUR
FUNKSPOT plus regional500 EUR

Weitere Nutzungen im Internet, wie z.B. unter (bewegten) Bannern, GIFs, Bildern etc.  sollten noch individuell gestaltet werden. Die Entwicklung weiterer zukünftiger Werbeformen im Internet wird von der Arbeitsgruppe GDS beobachtet und bei künftigen Anpassungen der GDS berücksichtigt.

zeitlich und/oder räumlich unbegrenzte Nutzung
zeitlich unbegrenzte Nutzung

Bei sukzessiven Nachbuchungen werden das zweite (oder jeweilige Folge-Jahr) wie gehabt mit einer 100%-Verwertung berechnet.

Eine zeitlich unbegrenzte Nutzung wird mit Faktor 3 berechnet.

1 TV-SPOT (klassische Einzelabrechnung)2.100 EUR
1 TV-SPOT plus (Paket 3.1)5.550 EUR

etc.

räumlich unbegrenzte Nutzung

Eine räumlich unbegrenzte (weltweite) Nutzung wird mit Faktor 4 berechnet.

1 TV-SPOT (klassische Einzelabrechnung)2.800 EUR
1 TV-SPOT plus (Paket 3.1) 7.400 EUR

etc.

ACHTUNG: Bei englischsprachigen Spots oder Markenclaims („DAS AUTO“ oder „GARNIER“ etc.) gelten wie gehabt Einzelabsprachen nach Verhandlung.

zeitlich UND räumlich unbegrenzte Nutzung

Bei der größtmöglichen (und wohl seltensten) Kombination sämtlicher Nutzungsmöglichkeiten werden die Regelungen 4. und 5. auch rechnerisch kombiniert (also Faktor 3 und 4). Die zeitlich und räumlich unbegrenzte Nutzung wird dann mit Faktor 12 berechnet.

1 TV-SPOT (klassische Einzelabrechnung)8.400 EUR
1 TV-SPOT plus (s.Paket 3.1)22.200 EUR

etc.

ACHTUNG: Bei englischsprachigen Spots oder Markenclaims („DAS AUTO“ oder „GARNIER“ etc.) gelten wie gehabt Einzelabsprachen nach Verhandlung.

Sonstiges
Definitionen & Konditionen

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Preise nur die reinen Sprechertätigkeiten und deren Verwertung abgelten. Für den Service eines Tonstudios bedarf es einer zusätzlichen Vergütung.

Bei den TV- und Internetpreisen haben wir uns dieses Jahr zu einer Erhöhung entschlossen, weil die Mediabudgets und die Reichweiten im Verhältnis zu anderen Preisen wie z. B. für Funkspots weitaus höher sind. Es gibt übrigens Länder wie die USA, da gehören die Buyouts der Sprecher in die Mediabudgets und nicht zu den Produktionskosten. Das hat zur Folge, dass Sprecher an jeder einzelnen Ausstrahlung verdienen. Überhaupt sind deutsche TV-Preise im internationalen Vergleich niedrig. Deutschland hat über 80 Mio. Einwohner, aber in den Niederlanden und UK sind die Listenpreise deutlich höher, auch Österreich und die Schweiz mit nur ca. 10 % der Einwohner liegen mit 550 € und 500 € um ein Vielfaches höher.

Beim Preis für Internetspots haben wir uns zu einer Erhöhung auf 900 € entschlossen. Neu ist dabei, dass die passive Weiternutzung der Spots nach dem Auslaufen der Schaltungen in dem Preis enthalten ist. Internet ist ein wachsender Markt mit steigenden Etats. Durch die gesteigerte Effizienz ist auch der Return-on-investment bei einer Internetkampagne im Vergleich zur TV-Kampagne wesentlich höher.

Alle Preise sind freibleibend und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen USt. und exklusive eventueller Handlungskosten (HU) eines Studios oder einer Agentur und der aktuellen Künstlersozialabgabe.

Konkrete Preise können erst nach Vorlage des Textes und Nennung von zeitlicher und räumlicher Verwertung genannt werden. Spesen-, Fahrt- und Übernachtungskosten sowie Auslagen werden extra berechnet.

Die Verwertungsrechte werden erst nach vollständiger Zahlung übertragen.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.